Clubs und Vereine in Not

Die Kulturszene leidet enorm unter den derzeitigen Veranstaltungs-Einschränkungen. Viele Clubs und Vereine stehen vor dem Aus, denn das Rettungsgeld des Staates ist leider verbraucht und viele Clubs können mit den derzeitigen Auflagen keine Veranstaltungen durchführen. Keine Veranstaltungen = keine Einnahmen. Und was nützt es, wenn wir irgendwann alle wieder abends weggehen dürfen – aber nichts…Continue reading Clubs und Vereine in Not

Jep, ich habe Berufsverbot

Klingt drastisch, nicht? Berufsverbot? Sowas haben doch nur die Nazis gemacht, richtig? Aber ihr seht’s gleich – es stimmt. Ich darf keine Lesungen mehr durchführen. Klar, Schulen sind geschlossen und große Menschenansammlungen verboten. Mein Verlust von März bis heute: knapp 1000 Euro. Aber halt, ich darf ja noch allein zuhause Texte schreiben, richtig? Darf, ja.…Continue reading Jep, ich habe Berufsverbot

Noch’n Gedicht. Ähm, noch eine Video-Lesung.

Da die Lesung in der Villa Clementine leider coronabedingt ausfallen musste, hat die Stadt Wiesbaden stattdessen ein Lese-Video von mir hochgeladen. Hier sind also zwei weitere Ausschnitte aus „Herr Schnettelbeck“ zu sehen (gefilmt bei mir im Wohnzimmer, von meinem wunderbaren Ehemann, der sich immer geduldig für solche Sachen hergibt). Außerdem habe ich für das Video…Continue reading Noch’n Gedicht. Ähm, noch eine Video-Lesung.

Das langverschollene Manuskript der Gryndhild-Sage lag unterm Weihnachtsbaum! :D

Wahnsinn, oder? Hat mir mein kalligrafiebegeisterter Mann geschenkt. Und ich hab es nicht kommen sehen! Tagelang hat er das Wort „Gryndhild“ mit verschiedenen Federn geübt und ich hab mir nix dabei gedacht. Der Fuchs. Und gestern hat er in der Küche herumgefackelt und ich habe gerochen, da brennt irgendwas… dachte nur: naja, wahrscheinlich ist ihm…Continue reading Das langverschollene Manuskript der Gryndhild-Sage lag unterm Weihnachtsbaum! 😀

Tourleben 2

Bin wieder da. Waren ein paar ereignisreiche Tage. Hab in einer Pizzeria übernachtet und in einem Nonnenkloster. Hab mich mit einem Silberfischchen angefreundet und wurde im Schlaf von einer Schildwanze bewacht. (Nein, das war keine Bettwanze, ich kenne den Unterschied!) Bin mit der Bahn zu spät gekommen (selbstverständlich – trotz eingerechneter Verspätung…) und war am…Continue reading Tourleben 2