Itsy bitsy teeny weeny Honululu-Strandburkhini…

Schon wieder politisch. Hpmf. Aber sonst passiert ja nichts.

Im Zuge der ganzen Burka-Verbots-Debatte habe ich mal nachgelesen, was eigentlich eine Burkha ist, im Gegensatz zu Niquab, Kopftuch, etc.

Erkenntnis 1: Niquab ist das Ding mit dem Briefkastenschlitz über den Augen. Burkha ist, wenn der Briefkastenschlitz auch noch vergittert ist.

Erkenntnis 2: In den 33 Jahren, die ich in einem deutschen Migrantenviertel wohne, habe ich noch nie eine leibhaftige Burkha gesehen! Keine einzige. Dazu kommen ca. 5 Niquabs, von denen müssen wir aber 3 wieder abziehen, denn die sind mir in Irland begegnet. Meilenweit in der Wildnis auf einem Bergpfad am A… der Welt. Laufen da einfach so drei Frauen in Niquab rum.

Vielleicht ist die Burkha ja ein Fabelwesen, so wie das Einhorn? Vielleicht gibt es ja in Bayern Burkhas, aber nicht hier? Vielleicht gibt es in Bayern sogar Einhörner? Oh, was wär das schön!

Aber was weiß denn ich. Ich sitze hier in einem rotweiß geringelten Onesie. Vielleicht besorge ich mir auch einen grünen Onesie und nenne ihn „meinen Gurkhini.“ Jawohl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.